Food

Früchte Michel: Wir testen für euch einen Premium-Obstkorb aus der Region!

Von A wie Ananas, über N wie Nektarinen bis hin zu Z wie Zwetschgen – Falls ihr ganz zufällig aus dem Rhein-Main kommt und euer Genießerherz für frisches Obst schlägt, solltet ihr jetzt besonders gut aufpassen: Wir testen für euch den Geschenkkorb Premium vom Früchte Michel. Früchte Michel – Das ist ein seit nun fast 40 Jahren bestehendes Obst- und Gemüsegeschäft aus Groß-Gerau. Über einen in Wiesbaden ausgelegten Flyer habe ich erfahren, dass der Laden eine App anbietet, über die man unkompliziert Obst- und Gemüse zu sich nachhause liefern lassen kann. Voraussetzung:  Man wohnt in der Umgebung d.h. Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Darmstadt.  Aus den Google-Bewertungen und den Bildern auf Instagram konnte ich ableiten, dass bei Früchte Michel scheinbar sehr hochwertiges Obst- und Gemüse angeboten wird. Perfekt für meine Mädels-WG! Da wir alle gerne und oft frisches Obst essen, haben wir schon öfter darüber nachgedacht uns einfach einmal die Woche einen größeren Obstkorb zu bestellen, am Liebsten von einem regionalen Händler. Gesagt, getan! 

Wir testen den Premium-Geschenkkorb von Früchte Michel anhand folgender Kriterien:

#Preis

Stolze 59,90€ hat der Obstkorb gekostet. Zugegeben, günstig ist das nicht. Allerdings muss ich in diesem Zuge auch sagen, dass ich selten so frisches und leckeres Obst gegessen haben und das Geld es für mich daher wirklich Wert war. Außerdem waren in dem Korb eben alles andere als nur Äpfel und Bananen enthalten. Dazu aber gleich mehr. Weiterer Pluspunkt: Die Lieferung ist im Preis inklusive.

#Vielfalt

Ich will mich wirklich nicht blamieren, aber tatsächlich waren im Obstkorb für mich sogar unbekannte Früchte enthalten (Cherimoya?). Shame on me! Ich versuche trotzdem mal alles zusammenzubekommen: Bananen, verschiedenste Sorten Äpfel, eine Flug-Mango, eine Papaya, Nektarinen, Pfirsiche, Kirschen, Erdbeeren, Johannisbeeren, Mandarinen, Feigen, Birnen,  gelbe und grüne Kiwis, Aprikosen, Pflaumen, Trauben, Passionsfrucht und wie gesagt eine mir bisher unbekannte Cherimoya…Puhhh, ich hoffe, ich habe nichts vergessen.
Vitamin C-Bombe lässt definitiv grüßen!

#Flexibilität

Ich kann bestellen, wann immer ich will (und nicht will). Also optimal! 

#Optik

Ihr habt das Bild gesehen – Viel mehr dazu sagen muss ich daher wohl
nicht mehr! Selten sah unsere WG-Küche so schön aus, da können nicht mal die Blumensträuße mithalten.:-) 

Kleiner Funfact am Rande: Der Obstkorb wurde vom Inhaber höchstpersönlich ausgeliefert. Ob das wohl immer so ist? Ich kann zusammenfassend auf jeden Fall nur sagen, dass ich von der Lieferung schwer begeistert war. Als Studentin werde ich mir den Korb zwar nicht jede Woche leisten können (was wirklich schade ist) aber wenn man ihn in der WG teilt, ist es für die unvergleichbare Qualität wirklich okay. Danke liebes Früchte Michel Team für diesen liebevoll zusammengestellten Korb. Falls ihr auch ganz zufällig aus dem Rhein-Main-Gebiet kommt, dürft ihr euch die Frische von Früchte Michel wirklich nicht entgehen lassen.

Für weitere Unboxings rund um das Thema Food einfach hier klicken.