etepetete-retter-snack
Food

Wir testen für euch die Etepetete Retter-Snack-Box mit vielfältigen Snacks!

Der Vorrat an Snacks zuhause kann nie groß genug sein – deswegen haben wir uns gedacht, wir testen (mal wieder) eine Snack Box! Etepetete setzt sich der Lebensmittelverschwendung entgegen und gibt „unperfekten“ Bio-Produkten eine neue Chance. In verschiedenen Boxen, wie der Obst- oder Gemüse-Box und eben auch der Retter-Snack-Box werden Produkte, die es nicht in den regulären Handel geschafft haben, unter die Leute gebracht. Da uns nicht nur die Aussicht auf weitere Snacks überzeugt haben, sondern auch das zugrundeliegende Konzept, haben wir uns die Retter-Snack-Box (aus der KW 27) bestellt und einmal genauer angesehen.

Ob unser Snack-Hunger (mal wieder) gestillt werden konnte, erfahrt ihr nun:

#Preis

Die Retter-Snack-Box kostet 36,99€ (inkl. Versandkosten).

Wir müssen zugeben, dass wir beim Wert der Box schon etwas verwöhnt waren und fälschlicherweise einfach davon ausgegangen sind, dass der Wert der Produkte in der Box den Preis der Box übersteigt – das ist hier nicht der Fall, wird aber auch nicht versprochen. Der Wert der Produkte beträgt ziemlich genau (ein paar Cent Abweichung…) dem Preis der Box. Da Etepetete aber auch nichts dergleichen verspricht, gibt dies keinen negativen Abzug.

#Vielfalt

Der Inhalt der Retter-Snack-Box ist definitiv sehr vielfältig! Von Aufbackbrötchen über Mini Cracker bis Müsliriegel – mehr Vielfalt geht eigentlich nicht. Und wir würden behaupten, dass somit auch für jeden Geschmack etwas dabei ist – sowohl herzhaft (Bio-Chili Protein Mahlzeit) als auch süß (veredelte Datteln).

#Flexibilität

Die Retter-Snack-Box muss in einem Abo bestellt werden. Dieses ist flexibel gestaltbar, die Box kann sowohl wöchentlich als auch zwei-, drei- oder vierwöchentlich vor eurer Haustür stehen. Und, ganz wichtig, wenn man nach der ersten Box merkt, dass man nicht so ganz zufrieden ist, kann man das Abo auch einfach mit einem Klick wieder kündigen.

#Optik

Quadratisch, praktisch, gut – das trifft auf die Box durchaus zu. Die Box ist von außen mit Infos zu etepetete und deren Motto „We Love Bio“ bedruckt – das sieht ganz nett aus. Außerdem hat die Box schon jetzt eine neue Verwendung als Staubox bekommen. Schön handlich ist sie auch noch und gut verpackt war der Inhalt auch.

#Nachhaltigkeit

Nachhaltig ist die Retter-Snack-Box ohne Frage. Der Inhalt der Box wäre sonst zu Abfall geworden – ein (kleiner) Schritt gegen die Lebensmittelverschwendung wurde somit gegangen! Außerdem ist der Inhalt der Box komplett bio, Etepetete ist seit Januar 2020 klimaneutral UND noch dazu gleichen sie alle unvermeidbaren CO2 Emissionen vollständig aus. Unser aktueller „Sieger“ in Punkto Nachhaltigkeit ist somit die Retter-Snack-Box!

etepetete-retter-snack
etepetete-retter-snack
etepetete-retter-snack

Die Retter-Snack-Box hat uns definitiv überrascht. Was uns positiv überrascht hat ist, dass keines der Produkte abgelaufen ist. Auch wenn manche MHDs nicht mehr lange hin sind – es bleibt sicherlich genug Zeit, alle Produkte rechtzeitig zu verbrauchen – zudem das MHD ja auch kein „Achtung, ab jetzt ist der Inhalt giftig!“ Siegel ist. Auch die Vielfalt der Box hat uns überrascht – sowohl positiv als auch negativ. Wir müssen zugeben, dass wir in einer Retter-SNACK-Box mehr Snacks im klassischen Sinne (Schokolade, Gummibären, Chips etc.) erwartet hätten. Die Aufbackbrötchen oder auch die Bio-Chili Protein Mahlzeit, ebenso wie Pflaumen im Glas kamen da etwas überraschen für uns. Aber es waren auch Snacks zu finden, die wir so sicherlich nicht probiert hätten, beispielsweise die veredelten Datteln oder die Bohnellis (schwarze Bohnen Bällchen).

Alles in allem war die Retter-Snack-Box eine spannende Erfahrung, aber dauerhaft würden wir sie jetzt nicht abonnieren.

Etepetete hat allerdings auch andere Boxen, die wir gerne noch probieren würden. Der Inhalt der Obst– oder Gemüse-Boxen weicht wahrscheinlich auch nicht von unseren Erwartungen ab… Und überzeugt von dem Konzept von Etepetete sind wir allemal!